Studieren mit der KDStV Saarland

… ist mehr, als die Massenuniversität heute bieten kann. Über die fachliche Ausbildung hinaus heißt Studieren bei der KDStV Saarland auch Weiterbildung durch Kombination aus Fachstudium, interdisziplinärem Austausch und Beratung durch Berufserfahrene – sowie Persönlichkeitsentwicklung durch die Gemeinschaft. Aber auch die Lebensfreude soll nicht zu kurz kommen. Hierzu bieten die geselligen Veranstaltungen unseres Semesterprogramms aber auch gemeinsame Unternehmungen unserer Mitglieder außerhalb des offiziellen Verbindungslebens zahlreiche Möglichkeiten. Der Ideenvielfalt unserer Mitglieder sind hier keine Grenzen gesetzt.

Erfahrungen austauschen

Die Gemeinschaft mit anderen katholischen Studenten am Studienort ermöglicht es, auch den Glauben in den Studienalltag einzubeziehen. Die Mitglieder der KDStV Saarland kennen die Friedrich-Schiller-Universität bestens. Sie gehören allen Fach-richtungen an und können aus eigener Erfahrung aus dem Studium berichten. Informationen kommen somit aus erster Hand, der interdisziplinäre Informationsaus-tausch gelingt. Im Beruf stehende Mitglieder lassen Erfahrungen und Bewertungen in die Ausrichtung des Studiums einfließen. Zusatzqualifikationen, wie z. B. Promotion, Auslandssemester, Praktika, die Vorteile schaffen, können auf Eignung und Aktualität für die eigene Ausbildung geprüft werden. Eine Empfehlung kann Türen öffnen – sie ersetzt jedoch in keiner Weise die eigenen Leistungen, die die KDStV Saarland von seinen Mitgliedern erwartet.

Gemeinsam Leben und Studieren

Das Studium ist oft mit einem Ortswechsel verbunden. Neue Freundschaften müssen geknüpft werden. Preiswerter Wohnraum ist besonders für Studenten in Universitäts-städten knapp. Die KDStV Saarland bietet Zimmer zu erschwinglichen Mieten. Das Studentenleben endet nicht mit dem täglichen Vorlesungsbetrieb. Arbeiten im Team ist meistens Voraussetzung zum Erfolg. Miteinander studieren und miteinander Freizeit gestalten, mehr als nur die eigene Arbeitsgruppe kennen lernen, andere Universitäts-städte und Verbindungen besuchen: das ist Studentenleben bei der KDStV Saarland und im CV. Bei einem Ortswechsel im Studium sind die Verbindungen des CV direkte Kontaktstellen. Sie bieten Information, Unterstützung und Aufnahme. Die Freundschaft zwischen den Mitgliedern, den Cartell- und Bundesbrüdern, trägt weiter als nur dem Studium dienende Zweckgemeinschaften. Auch später ist die Verbindung am Studienort Treffpunkt zum Austausch gemeinsamer Interessen.

Arbeiten an sich

Die universitäre Ausbildung in einem speziellen Fachgebiet darf nicht für sich stehen, da ein erfolgreiches Berufsleben zusätzlich auch kommunikative und soziale Kompetenz, die Soft Skills, erfordert. Diese werden quasi nebenbei im Rahmen der gemeinsamen Gestaltung des Verbindungslebens erworben. Sich allgemein zu bilden, z. B. Wissen über Kunst und Kultur zu erwerben, ist spannend und erweitert den eigenen Horizont. Der CV, dem die KDStV Saarland angehört, verfügt im Rahmen einer eigenen Bildungsakademie bundesweit über vielfältige Möglichkeiten und Kontakte zu renommierten Referenten. In Zusammenarbeit mit Bildungseinrichtungen, auch auf europäischer Ebene, werden frei zugängliche Seminare und Fortbildungen angeboten. Verbindungsmitglieder werden dabei unterstützt, im wissenschaftlichen und kommunikativen Bereich, in Arbeitstechniken, in (hochschul-) politischen und religiösen Fragen die aktuelle Diskussion zu verfolgen, zu begleiten und zu gestalten. Die KDStV Saarland bietet in ihrem Semesterprogramm regelmäßig Veranstaltungen zur Weiterbildung und Information an.

Lebensbund

Das Leben einer Verbindung beruht auf Gegenseitigkeit, dem Generationenvertrag. Im Beruf stehende Mitglieder unterstützen die Studierenden, welche sich verpflichten, die folgende Generation in gleicher Weise zu unterstützen. Aber auch die im Berufsleben stehenden Mitglieder profitieren von dem Gedankenaustausch zwischen Alt und Jung, in dem sie aktuelle Informationen über „ihre Universität“, Bildung, Wissenschaft und Vorstellungen des akademischen Nachwuchses erhalten. Dieses Modell trägt den CV seit über 150 Jahren – keine Garantie, aber doch ein Hinweis auf sein Funktionieren. Alle Gremien werden aus Studierenden (Aktiven) und Akademikern (Alten Herren) auf Verbindungs- und Verbandsebene paritätisch und demokratisch besetzt. Der Generationendialog ist Verbindungsalltag. So werden auch Traditionen des akademischen Lebens von Generation zu Generation weitergegeben. Sie wandeln sich dabei im Laufe der Zeit. Dass im CV ausschließlich Studenten Mitglieder sein können, ist eine dieser Traditionen. Dies führt aber keinesfalls dazu, dass sich das Verbindungsleben nur unter Männern abspielt.

Gemeinsam den Glauben leben

Auch im Alltag des Studiums nimmt der Glaube einen festen Platz ein. Die KDStV Saarland bietet in gemeinsamen Gottesdiensten, Kontakten zu den Hochschul-gemeinden, Diskussionen, Vorträgen die Möglichkeiten dazu. Den Glauben zu leben und sich persönlich mit Glaubensinhalten auseinanderzusetzen, sind Angebote und Forderungen an die Verbindungsmitglieder. Die Vertiefung der persönlichen Glaubens-erfahrung ist Ziel.

Die Grundlagen der KDStV Saarland

Die KDStV Saarland, gegründet am 18.Juni 1961, ist eine farbentragende, nichtschlagende, katholische, deutsche Studentenverbindung an der Friedrich-Schiller-Universität zu Jena. Wir sind Mitglied des Cartellverbandes katholisch deutscher Studentenverbindungen (CV), welcher zurzeit mit mehr als 120 Verbindungen an nahezu allen Hochschulstädten Deutschlands vertreten ist. Mit seinen circa 30.000 Mitgliedern ist der CV der bei weitem größte Akademikerverband Europas. Als Grundlage für das Leben in unserer Verbindungsgemeinschaft betrachten wir die Übereinstimmung der vier Prinzipien:

Religio:

Die Förderung des katholischen Lebens, die Förderung des Verständnisses der christlichen Konfessionen untereinander und die aktive Gestaltung des eigenen Lebens aus dem katholischen Glauben in Verantwortung vor Gott und den Menschen.

Scientia:

Für die KDStV Saarland ist die Pflege der Wissenschaft eine wichtige Aufgabe, der wir uns als Verbindung verpflichtet fühlen. Zum einen sollen unsere Mitglieder gefördert werden und zum anderen diese durch direkte Gestaltung an der Weiterentwicklung der Wissenschaft mitwirken.

Amicitia:

Als prägendes Element der KDStV Saarland ist die persönliche Freundschaft quer durch alle Generationen als Lebensbundprinzip verankert. Der cartell- und bundesbrüderliche Umgang miteinander ist von der Verantwortung für diese dauerhafte geistige und materielle Verpflichtung geprägt. Studenten finden bei der KDStV Saarland und im CV Freundschaften, die weit über das Studium hinaus tragen.

Patria:

Die Verantwortung eines jeden Bürgers für den Staat wird geprägt durch aktive Mitgestaltung auf allen Ebenen des Gemeinwesens. So setzen sich die Mitglieder der KDStV Saarland und des CV für die Demokratie und die Freiheit in Deutschland, Europa und der Welt ein.

Jeder an der Friedrich-Schiller-Universität Jena studierende katholische Student, der sich mit den vier Prinzipien identifizieren kann, ist herzlich eingeladen bei uns Mitglied zu werden.